Der Irrgarten wird immer dichter & verwuchener...
Ich nannte die letzte Phase eine Glücksphase, nicht weil mir sonderlich viel Glück zugestoßen ist, sondern weil ich mich gut fühlte. Aber kann man Wochen, Tage, Stunden zu etwas zusammen fassen und dies Phase nennen? Ich habe es gemacht um wahrscheinlich Ordnung von diesen Stunden, Tage, Wochen zu haben. Oder um etwas zu überspielen.

Heute war ich bei Mama, die ich seit einigen Monaten nicht gesehen habe. Der runde Babybauch ist noch ein wenig ungewohnt. Wir haben geredet; sie hat viel nachgehakt, so wie es eigentlich niemand tut, denn jeder interessiert sich nur für sich selbst. Ich habe erzählt und während dem erzählen gemerkt, dass ich vieles überspiele, wenn ich mir selbst sage, dass der Autounfall mit seinen ganzen Folgen mir nichts ausmacht, meine Eltern, die meinen, dass ich von Tag zu Tag immer schlimmer werde, mir nichts ausmacht, meine 'Krankheit', von der bis jetzt nur verschiedene Theorien aufgestellt wurden mir nichts ausmacht.

Solange ein Schleier da ist, der alles verdeckt, geht's mir gut. Heute ist er gefallen & ich fühle mich so hilflos, klein und allein' gelassen.
"Und wenn jemand weint, bedeutet es nicht gleich, dass er schwach ist und aufgibt. Sondern wenn jemand weint, bedeutet es, dass er in diesem Moment mehr fühlt, als das Herz vertragen kann."
25.5.11 22:12
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de